Tipps


Tipp des Monats

 

Der Lernstoff

 

Das Gehirn braucht Zeit zum Aufwärmen und Abwechslung.

Deshalb ist es wichtig, dass du mit dem beginnst,
was dir leicht fällt.
Wechsle ab zwischen mündlichen und schriftlichen
Arbeiten. So kannst du dich länger konzentrieren.
Vermeide, Ähnliches direkt nacheinander zu lernen.

 

Jeder lernt auf unterschiedliche Weise.

Deshalb musst du herausfinden, wie du am besten lernen
und dir etwas merken kannst. Musst du es geschrieben vor
dir sehen oder genügt es dir, wenn du es hörst? Wichtig ist
auf jeden Fall, dass du auch mit Material arbeitest, das du
anfassen kannst. Am besten kannst du dir Dinge merken, die
du selbst ausprobiert hast.

Es hilft, wenn du beim Lernen manchmal laut mitsprichst.
Was du dir selbst erklärst oder vorsprichst, kannst du dir
besser merken.
Es ist auch wichtig, dass du dein Lernen durch Bilder unter-
stützt. Das können Zeichnungen, Skizzen oder Lernplakate
sein.